Armes Pferd

Die schmucke Pferdchenplastik, die den Platz zwischen der HansThoma-Strasse, der Holbeinstrasse und der Günterstalstrasse ziert hat schon so manchen Sturm überdauert. Vor Jahren schon war das unschuldige Tier von Unbekannten mit knallroter Farbe überzogen worden, einige Zeit später verwandelten wiederum unbekannte Anstreicher das Pferd in ein Zebra, das in seinem gestreiften Kleid ziemlich unglücklich dreinschaute. Es dauerte geraume Zeit bis dieses Stadium überwunden war. Am späten Dienstag nachmittag hatte der leidgeprüfte Vierbeiner indessen ein völlig neues Erlebnis. Das Tier, das durch einen Gehweg und durch ein großes Rasenstück von der Fahrbahn getrennt ist wurde von einer Autofahrerin gerammt und vom Sockel gestoßen. Die 80 Jahre alte Wagenlenkerin hatte nach Darstellung der Polizei vor lauter Schreck allzu heftig das Gaspedal bedient, nachdem sie in der Holbeinstrasse beim Einparken ein Fahrzeug gestreift hatte. Erst im angrenzenden Gebüsch war das Auto schließlich zum Stehen gekommen.