ZWEITAUSEND

Das kribbelt bis in den klitzekleinsten Neurotransmitter. Zig Generationen haben darauf hingezittert, gebibbert, geweltuntergangorakelt. Und wir – lässige Zweitausendfüßler die wir sind – lassen den Champagnerpfropfen ploppen und Schlag null stehen wir mittendrin: Willkommen in der Zukunft. Aber Milchstraße noch mal, sind wir schon zweitausendfähig? Runter vom Sessel, rein ins […]

Zarter Revolutionär!

Glückwunsch, Pferdlein. Von so einer Karriere wie Deiner hat so mancher schon geträumt. Doch kaum einer hat es mit so vornehmer Zurückhaltung, Eleganz und Nonchalance geschafft wie Du. Über Jahre, ja Jahrzehnte hast Du Dich in demonstrativer Gelassenheit geübt ­ und trotzdem die Freiburger Welt ein Stück weit verändert. Hast […]

Draufgesattelt (Stadtgeplauder)

Der Hobbyfotograf Matthias Wolpert reitet weiterhin sein Steckenpferd: Unverdrossen setzt er das „Holbein-Pferdchen“ ins rechte Licht; jene Skulptur an der Holbeinstrasse, von Werner Gürtner 1936 geschaffen, wird regelmäßig nächtens von anonymen Sprühkünstlern mit wechselnd originellem Outfit bedacht. Wolpert, der die Folgen des sprühenden Einfallsreichtums am Pferdchen fotografiert und vermarktet hatte, […]

Der Pferdle-Mann (Stadtgeplauder)

Jahrzehntelang stand ein Fohlen, das der Künstler Werner Gurtner 1936 im Bambi-Look geformt hatte, still und unbeachtet am Freiburger Holbeinplatz. In den 80er Jahren aber wurde es über Nacht zum Kultobjekt: Immer wieder wurde das „HolbeinPferdle“ von unbekannter Hand mit mehr oder minder originellen Farben, Symbolen und Logos bedacht. Der […]

Postkarten sind legal (Urteil im Pferdchen-Prozeß)

Urteil im Urheberstreit ums Holbein-Pferdchen: Die zivilrechtliche Klage gegen den Fotografen Matthias Wolpert wies das Freiburger Amtsgerichts zurück, er verletzt mit seinen Postkarten und Kalendern vom Holbein-Pferdchen nicht die Urheberrechte des Bildhauers. Die Kosten des Prozesses müssen nun die Kläger, die Erben des Bildhauers Gürtner und die Verwertungsgesellschaft Bild Kunst […]

Ein Rößlein vor dem Kadi

Kunst und Geld: Provinzposse um eine Pferdeskulptur FREIBURG. – Der Hauptdarsteller trägt Gefängniskluft, obwohl Freiburgs berühmtestes Fohlen seit rund fünfzehn Jahren eher stilles Medium für Zeitgeistbeflissene denn eigenverantwortlicher Protagonist ist. „Angeklagt!“ verkünden seit kurzem fast marktschreierisch große Lettern auf dem Rücken des Rößleins. Eine Pferdchenskulptur, geschaffen in der Mitte der […]